STOPP – Algen Polizei

Für Sie da: Mo-Fr. 8:00-17:00 Uhr

Kirschhofer Str. 22 • 66265 Heusweiler

Phone: 0 68 06 / 9 38 99 04

Kommunikation

Home/Kommunikation
Kommunikation 2016-11-18T10:19:12+00:00
SPIRITMARKETING - Kommunikation

SPIRIT MARKETING • Kommunikation • Der Geist des Unternehmens

Die Kommunikation ist eine der drei Säulen des SPIRIT MARKETING Konzeptes. Darin ist die Kommunikation der Geist des Unternehmens.

SPIRITMARKETING - Open Mind

Geist als Antrieb

In allen Unternehmen und auf allen Arbeitsplätzen wird der Tagesablauf durch schwebende Aufgaben bestimmt.

Alles was im Raum der Kommunikation rund um das Unternehmen und in dem Unternehmen geschieht ist Geist. Nicht greifbar und eine der drei Säulen meines Konzeptes. Unabdingbar notwendig für Bestand und Wachstum des Unternehmens. In der spirit marketing Konzeption teile ich den Geist des Unternehmens in zwei Elemente. In die Ratio und die Emotio, in Intellekt und Inspiration. Beide Teile haben entscheidende Stärken und auch Schwächen, doch jeden in seinem Bereich genutzt sind Sie das geistige Traumpaar des Unternehmens. So steht die Ratio mit ihrem Intellekt für die Fixierung von Zielen, für die Willenskraft diese zu verfolgen und für die Kompetenz Visionen in Worte zu fassen und zu definieren. Die Emotio mit ihrer Inspiration steht dafür, den Weg zu finden, den die Ratio dann definieren kann und mit ihrer Willenskraft folgen kann. Die Inspiration findet Lösungen, weil sie ein Vielfaches an Prozessen parallel laufen lassen kann gegenüber der Ratio. Millionenfach schneller in der Findung von Wegen und doch schwach in der Umsetzung diese zu beschreiten denn hier braucht Sie ihren Partner die Ratio.

Geist drückt sich in allen Bereichen des Unternehmens aus und fixiert sich dann im Körper, der Präsentation des Unternehmens und verschafft sich Raum in all den Dingen die nicht nieder geschrieben werden. So entsteht ein Geistfeld des Unternehmens. Ein Feld das von Kunden, Mitarbeitern, Partnern und Multiplikatoren aufge-nommen wird. Gefühlt, gespürt und intensiv wahr genommen wird. Genau so wie der Kollege der morgens zur Tür rein kommt und wir an unserem Arbeitsplatz, ohne aufzusehen spüren ob der Kollege heute morgen schlechte Laune hat. Wir unser Büro oder unseren Arbeitsplatz betreten und spüren das unser Chef heute schlechte Laune hat, obwohl er gerade gar nicht in der Nähe ist. Die Schwingung und Stimmung im Unternehmen ist verändert und wir nehmen es mit unserem siebten Sinn wahr. Man könnte auch sagen bei einem der Leuchttürme flackert an diesem Tag das Licht und die Strahlkraft ist verschwunden.

Der Geist muss klar sein. Das bedeutet nicht das jeder jeden Tag immer in Hochstimmung sein muss, denn das wäre nicht menschlich, aber wie geht das Unternehmen mit Mitarbeitern um die mal einen schlechten Tag haben. Werden sie von der Gemeinschaft aufgefangen? Gibt es dafür eine Struktur oder geschieht es einfach aus Liebe und ohne Wettbewerbsdruck, weil alle für ein gemeinsames Ziel einstehen. Der Geist gibt die auf Basis der Seele gefundenen Visionen wieder, formt daraus Ziele und Meilensteine, kommuniziert diese klar mit Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten und fördert dann durch optimierte Prozesse und durch Willenskraft die Erreichung der Ziele.

Soweit die Philosophie und Theorie wie Kommunikation im ersten Schritt sich in den Unternehmen wieder spiegelt. Gute, liebevolle Kommunikation in den Unternehmen ist die Königsklasse. Dazu braucht es ein System und einen Prozess um noch vorhandene Schwachstellen aufzudecken und diese abzustellen. Auch hier geht es wieder darum zu verändern, was ohne die Mitarbeiter gar nicht funktionieren kann. Zur internen klaren Kommunikation gehört in der aktuellen Zeit in den meisten Fällen Software gestützte Systeme die Daten zusammen fassen, Kommunikation erleichtern und bei der Optimierung von Prozessen unterstützen. Unser Datenaustausch und die Verzahnung von Aufgabengebieten verlangt danach um nach innen und außen klar zu sein. Nicht um zu überwachen – was diese Systeme auch können – sondern um zu unterstützen und zu fördern. Auch hier ist es notwendig gemeinsam mit den Mitarbeitern den bevorstehenden Prozess zu besprechen und sie von der Angst in die Liebe und sinnvolle Mitbestimmung zu führen. Es braucht einfach ein System immer auf das jeweilige Unternehmen und seine Bedürfnisse abgestimmt. Ein System das mir Fakten für meine Entscheidungen bereit stellt und somit die Inspiration auf den Weg schicken kann um Lösungen und Wege zu finden.

Um den Geist des Unternehmens nach außen zu tragen ist er auf die Botschaft der Seele (der Inspiration) angewiesen und kann nur in Kooperation mit dem „spirit of company“ klar nach außen gehen.

Zielgerichtete Kommunikation zum Kunden beginnt damit ganz weit vor der eigentlichen Produktion von Broschüren, Katalogen und Webseiten in denen der Geist sich ausdrücken kann und die Kommunikation wirkt nach innen und nach außen. Würde ich mich nur um die Kommunikation mit den Kunden kümmern und meine innere Kommunikation nicht im gleichen Zuge optimieren hätte ich zwar eine klare Aussage nach außen, aber sobald ein Kunde mit mir ins Gespräch kommt bricht das Kartenhaus zusammen.

Lassen wir diese immer noch recht klassischen Gedanken jetzt in unser spirit marketing Konzept einfließen. Wir beginnen bei unserer Unternehmensseele und schauen uns an was sie überhaupt will. Definieren die Ziele und Visionen und kommunizieren sie nach innen. Schaffen ein liebevolles Umfeld und offene Strukturen in einem Open-Mind-System, speisen den „spirit of company“ freiwillig mit unserer Energie und erreichen dabei interne Kommunikation auf kurzen Wegen und eine stabile Gemeinschaft. Nun gehen wir hin und tragen diese entstandene Vision als Botschaft über unsere Produkte und Dienstleistungen zu unseren möglichen Kunden.

Eigentlich ganz einfach in der Theorie. In der Praxis türmen sich aus meiner eigenen Praxiserfahrung da ganze Wälder vor einer gelungenen Umsetzung auf. Hier ist es wichtig, wenn erkannt wurde das eine Veränderung notwendig ist, diese liebevoll zu kommunizieren und den Prozess transparent zu planen und dann Schritt für Schritt umzusetzen. Immer gemeinsam mit den Mitarbeitern, denn ich nehme ihnen ihr gewohntes Umfeld und das produziert erst einmal Angst die ich in die Liebe transformieren muss. Da geht es im ersten Schritt darum Vertrauen in die Maßnahme zu entwickeln und dafür zu sorgen das den Mitarbeitern der Sinn dieser Maßnahme klar ist.

Liebevolle Kommunikation beginnt im Inneren des Unternehmen!

Erledigungen die den Tag füllen werden. Passen dabei die Schnittstellen zwischen den einzelnen Mitarbeitern im Unternehmen oder fühlen sich viel zu viele an ihrem Arbeitsplatz allein gelassen, nicht verstanden. Ja sogar oftmals hilflos und überfordert. Wollen gerne gesehen werden, ernst genommen, geliebt werden.

Es geht hierbei nicht um die eigentliche Aufgabe, sondern kann das Unternehmen erkennen wie wertvoll der Mensch ist. Trägt das Unternehmen eine Energie der Wertschätzung zu den Mitarbeitern oder ist es eher so ein „Dafür werde ich eben mal bezahlt“ Gedanke der sich im Unternehmen breit macht.

Der Geist ist Intellekt im Unternehmen und der Intellekt kann frei entscheiden auf welche Form von Emotion und Schwingung er sich einlässt.

Kann er durch alle Ebenen des Unternehmens in der Liebe schwingen? Sind Abläufe und Prozesse klar strukturiert? Findet der Mitarbeiter Heimat und Geborgenheit im Unternehmen? Sind liebevolle Rahmenbedingungen im Unternehmen geschaffen?

Wenn wir klare Prozesse erschaffen, verhelfen wir dem Intellekt dazu sich auf unser Unternehmen einzulassen, sich einzubringen, weil es sich lohnt. Weil es ein Ausgleich von gebenden und nehmenden Energien ist. Dann wird der Intellekt jedes Einzelnen im Unternehmen zur Triebfeder und wird das Unternehmen in nie dagewesene Höhen katapultieren. Dadurch speist es den „spirit of company“ und führt zu einem kraftvollen Unternehmen.

Beginnen wir also an der Spitze des Unternehmens und klären wir die Abläufe im Unternehmen, definieren wir eine gemeinsame Vision, klären wir die Kanäle der Kommunikation und gehen wir alle bewusst und achtsam miteinander um. Ziel ist es die Liebe ins Unternehmen zu tragen. Das erschafft erstklassige Produkte, herausragende Dienstleistungen, zufriedene Kunden und ganz besonders entspannte Mitarbeiter und glückliche Geschäftsführer.

Denn ab sofort geht alles mit Leichtigkeit.

Je ungeordneter die Prozesse um so mehr Druck muss ich aufwenden um das Unternehmen am Laufen zu halten. Klare Kommunikation und der Intellekt ist genau die Triebfeder die das Unternehmen beflügelt. Dazu muss die Angst aufgelöst werden. Die Angst der Unternehmensleitung die Arbeiter nicht kontrollieren zu können. Nicht zu wissen was die Mitarbeiter denn eigentlich tun. Auch hier sehen wir das es im eigentlichen Sinne um Prozesse, Abläufe und Kommunikation geht.

Denn wenn es eine grundsätzliche Definition gibt was an welcher Stelle erreicht werden soll, wie die Kollegen miteinander kommunizieren können und was das gemeinsame Ziel des Unternehmens ist, genau dann weiß die Geschäftsleitung doch auch was wer an welcher Stelle leistet. Die Angst verschwindet und gibt Freiraum für die Liebe und eben weil ich jetzt weiß was in meinem Unternehmen geschieht.

Jetzt entstehen Möglichkeiten um den Einzelnen zu erkennen und zu fördern. Aus der Energie der Liebe, aus dem Intellekt der jetzt positiv eingesetzt werden kann. Jetzt ist der Punkt erreicht um durch die Wertschätzung des einzelnen Mitarbeiters einen Gewinn für die Menschen und auch für das Unternehmen zu erreichen. Mitarbeiter die sich wohl fühlen, deren private Dinge in Ordnung sind, denen geholfen wird wenn es beruflich oder privat mal klemmt entwickeln doch eine ganz andere Bindung zum Unternehmen. Entwickeln einen andere Leistungsfähigkeit. Wichtig ist hierbei dennoch eine klare Kommunikation, Festlegung von Zielen und konsequentes Nachfassen der zu erledigenden Aufgaben. Denn auch die liebevolle Gemeinschaft ist auf die Leistung jedes Einzelnen angewiesen.