STOPP – Algen Polizei

Für Sie da: Mo-Fr. 8:00-17:00 Uhr

Kirschhofer Str. 22 • 66265 Heusweiler

Phone: 0 68 06 / 9 38 99 04

Spannende Beispiele

Home/Spannende Beispiele
Spannende Beispiele 2016-11-18T10:18:33+00:00

Spannende Beispiele mit Herz

Durch SPIRIT MARKETING bin ich immer mit offenen Augen unterwegs und findet spannende, außergewöhnliche Produkte und Unternehmen die ich Ihnen an dieser Stelle gerne präsentieren will. Lassen sie sich inspirieren was alles durch Liebe entsteht. Durch Unternehmerinnen und Unternehmer die den Geist der Zeit erkannt haben.

Von Herzen

Ihr Jörg Klöckner

SPIRIT MARKETING Portfolio

Prof. Dr. Gerald Hüther erklärt wie lustlose Pflichterfüller produziert werden

Herr Prof. Dr. Hüther lässt uns hinter die Kulissen blicken, in die Welt der Neuro-Gehirnforschung. Er erzählt von unserem Schulsystem und wie es Pflichterfüller aus uns Menschen macht. Die Chance besteht jedoch jeden Tag diesen Kreis zu durchbrechen und es einfach anders zu machen.

Ein Wandel vom lehren zum lernen lassen. So sehe ich den Wandel hin zum SPIRIT MARKETING in den Unternehmen, dass wie Herr Prof. Dr. Hüter es ausdrückt aus menschlichen Objekten wieder Subjekte macht und Menschen erlaubt individuell zu sein, Freude an der Arbeit zu haben, sich zu entwickeln, zu lernen und in Interaktion im Unternehmen und außerhalb die Kolleginnen und Kollegen, die Menschen durch die eigene Begeisterung anzuzünden.

Mehr dazu auf: http://www.gerald-huether.de oder bei youtube

Unternehmenswandel von reiner Gewinnoptimierung zur Mitarbeiterentfaltung

Da bin ich doch im Netz über ein weiteres Vorzeigeunternehmen im Norden Deutschlands gestoßen – SPIRIT MARKETING wünscht weiterhin viel Erfolg und jeden Tag wundervolle Momente.
 
Wertschöpfung durch Wertschätzung
 
Upstalsboom hat nach dem vernichtenden Ergebnis einer internen Mitarbeiterbefragung konsequent einen Paradigmenwechsel für eine ökologische und menschliche Unternehmensführung umgesetzt. Das Besondere ist, dass durch die hohe Konzentration auf die persönliche Entwicklung der Menschen mittelbar eine Arbeitgeberattraktivität, Servicequalität und Wirtschaftlichkeit erreicht werden konnte, die deutlich über denen der Branche liegen. So stieg die Mitarbeiterzufriedenheit um ca. 80% und die Weiterempfehlungsrate der Gäste von 92% auf 98%.
 
Der Upstalsboom Weg – eine Erfolgsgeschichte durch Potentialentfaltung.
SPIRIT MARKETING - Spannende Beispiele - Buurtzorg

7.000 Mitarbeitern in selbstorganisierten Teams. Das größte ambulante Pflegeunternehmen der Niederlande.

Buch-Tipp SPIRIT MARKETING - Reinventing Organization

Buurtzorg aus den Niederlanden stellen die häusliche Krankenpflege auf den Kopf

Heute morgen möchte ich gerne über ein Buch schreiben, dass mich sehr in meinem SPIRIT MARKETING Denken bestärkt hat. Es gibt wirklich schon einige Unternehmen die neue Strukturen in ihrem Umfeld integrieren. Neue Ansätze mit liebevoller Umsetzung.
 
In Reinventing Organizations – Ein Leitfaden zur Gestaltung sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit von Frederic Laloux werden Praxisbeispiele präsentiert in denen menschlich miteinander gearbeitet wird.
 
So berichtet er unter anderem von Buurtzorg aus den Niederlanden die dort die häusliche Krankenpflege auf den Kopf stellen. Buurtzorg wurde 2006 von Jos de Blok gegründet und beschäftigt zur Zeit 7.000 Mitarbeiter die in kleinen selbstorganisierten Team aus Krankenschwestern und Pflegern ambulante Krankenpflege als häusliche Pflege für alte und kranke Menschen anbietet.
 
Bei Buurtzorg arbeiten die Mitarbeiter in kleinen Teams von 10-12 Mitarbeitern, wobei jedes Team ca. 50 Patienten betreut. Die Teams sind selbstorganisiert und sehen neben der medizinischen Betreuung den Menschen. Neben dem körperlichen Handycap sehe ich die Einsamkeit und Hilflosigkeit als starke seelische Belastung um die sich Buurtzorg Mitarbeiter ebenso kümmern, weil kein zeitlicher Druck dahinter steckt. Da ist es auch möglich mal einen gemeinsamer Kaffee zu trinken oder ein Gespräch zu führen.
 
Nach einer Studie von Ernst & Young aus dem Jahre 2009 sind bei der Pflege durch Buurtzorg Mitarbeiter rund 40% weniger Arbeitszeit bei besserem Ergebnis nötig. Das spart dem niederländischen Gesundheitssytem rund 2 Milliarden € jährlich. Buurtzorg Mitarbeiter äußern oft den Satz:“Ich habe meine Beruf wiederbekommen!“
Jos de Blok, der Gründer von Buurtzorg sagt dazu:“ Die Frage ist nicht, wie man bessere Regeln formuliert, sondern wie man Teams unterstützten kann, damit sie die beste Lösung finden. Wie kann man die Möglichkeiten der Teammitglieder stärken, sodass sie möglichst wenig richtungshemmende Anweisungen von oben brauchen?
 
Mehr zu Buurtzorg unter www.buurtzorgnederland.com (in Niederländisch). Buurtzorg ist mittlerweile die größte niederländische, ambulante Krankenpflege.

 

Buch-Tipp: Reinventing Organizations – Ein Leitfaden zur Gestaltung sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit von Frederic Laloux erschienen im www.vahlen.de Verlag

Am besten direkt bei dem Buchhändler um die Ecke bestellen und die Region mit dem Einkauf stärken.

Da strahlt ein mächtiger Leuchtturm in Augsburg

Wunder muss man selber machen von Sina Trinkwalder, regional gekauft und von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen. Regionales, soziales Handeln muss gar nix neu erfinden, sondern ist produzieren und agieren mit Herz. Das reicht…und wie es von Sina auf den Punkt gebracht wird gibt es den Menschen Sinn, Sicherheit und Wertschätzung. Schaut doch mal unter www.manomama.de was sich da alles bewegt. Ein Leuchtturm in unserem Land. Danke…

Sehr bewegend geschrieben und sinnbeladen so wie Unternehmertum mit Herz eben nun mal ist. Unsere Welt ist so sehr global ausgerichtet, dass wir regionales Handeln erst wieder lernen müssen. Wie baue ich regionale Produktionsketten auf, wo gibt es Menschen die gleich ticken und denen es nicht um Profit sondern um Menschlichkeit geht. Was mir aus dem Buch sehr in Erinnerung geblieben ist war ein Stelle (Seite 218) in der gefragt wurde wann eine Arbeit denn fair ist – so definierten es die „Ladys“ von Sina:“Fair ist es, wenn der Produzent, der das Produkt herstellt es sich selbst leisten kann!“ Mehr braucht man dazu gar nicht mehr zu sagen.

Weiter so und viel Erfolg bei www.manomama.de

SPIRIT MARKETING - Spannende Beispiele - SINA Trinkwalder - Wunder muss man selber machen
SPIRIT MARKETING - Spannende Beispiele - Metalum

Mit Liebe in Deutschland produziert

Heusweiler, den 14. Dezember 2015

Manches Mal sind es ganz kleine Dinge, die wir dennoch Wert schätzen dürfen. So ist mir heute ein Lesezeichen in die Hand gefallen auf dessen Rückseite folgender Text stand: “ Danke, dass ein von uns mit Liebe zum Detail gestaltetes Aluminiumlesezeichen den Weg in Ihr Buch gefunden hat. Darüber freuen wir uns. Das Schönste aber ist, dass wir unsere Produkte ausschließlich in Deutschland fertigen. Und das machen wir gern. metalum (www.metalum.de)“

Ich fand das ist eine Erwähnung bei meinen „Spannenden Projekten“ wert. Werbemittel und Karten „Made in Germany“ mit Liebe produziert. Ein Unternehmen aus Wuppertal, dass 2002 begann aus einer Laune heraus bedruckte Aluminiumplatten zu produzieren. Finden wir sehr schön und wünschen weiterhin viel Erfolg und Liebe bei der Produktion und dem Vertrieb.

Wirtschaftdemokratie in Deutschland

Erfolg ohne Chef von Gernot Pflüger zeigt wie erfolgreiche Unternehmen der Zukunft aussehen können. In seinem geradlinigen, an manchen Stellen bissigen Buch, zeigt er an eigenem Unternehmer-Beispiel wie es funktioniert wenn sich der Chef nicht zu ernst nimmt. Sehr spannende Ansätze um die Pyramidalen Systeme in den Unternehmen zu sprengen und Firmen in Open Cloud Organisationen zu wandeln. Handeln auf Augenhöhe mit allen Kollegen und den Kunden im Blick. Danke Herr Pflüger für diese inspirierende Lektüre.

Bei amazon gibt es das Buch hier

Etwas mehr über das Unternehmen CPP von Gernot Pflüger finden Sie hier.

http://www.cppstudios.de/de/start/

Erfolg ohne Chef
Hasenkopf Industrie Manufaktur

Weitere Firmeninformationen unter: www.hasenkopf.de

Arbeiten wann und wieviel man will

Didymus Hasenkopf ist einer der Innovatoren unseres Landes. Er integrierte in sein Unternehmen ein flexibles Jahresarbeitszeitmodell, dass seinen Mitarbeiter Raum zur Entfaltung und dem Unternehmen Flexiblität bescherte.

So kann zum Beispiel ein Mitarbeiter auf seinem Zeitkonto 1.000 Stunden ansparen um dann eine Auszeit für 6 Monate nehmen. Ein weiterer spannender Effekt ist es, Mitarbeiterinnen die ein weiteres Kind wollen nicht einfach komplett frei zu stellen, sondern Sie z.B. über ein 1/4-Arbeitsplatz-Modell weiterhin aktiv am Firmengeschehen zu beteiligen, damit wertvolle Mitarbeiterinnen nicht einfach zu verlieren, sondern Ihnen nach einer Weile den Wiedereinstieg zu erleichtern.

Durch dieses Modell, kann nach Aussagen von Herrn Hasenkopf, innerhalb von 1 1/2 Jahren der Umsatz um 12% gesteigert werden und die Krankheitsfälle um 25% reduziert werden und das alles mit einem liebevollen System das die Belange von Unternehmen und Mitarbeitern berücksichtigt.

Unsere Meinung dazu: Sehr nachahmenswert. Danke für ein weiteres professionelles, herzerfülltes Unternehmen. SPIRIT MARKETING wünscht viel Erfolg und ein harmonisches Miteinander. Aktuell wird das Unternehmen in der 2. Generation von Herrn Dipl. Ing. Roland Hasenkopf und Herrn Dipl. Ing. Markus Gröger geleitet.

Unternehmen mit Open Mind System und rund 3.000 Mitarbeitern

Ricardo Semmler übernahm das Familienunternehmen von seinem Vater und krempelte es total um. Für mich sieht es so aus, dass hier durch herzerfülltes Vertrauen ein System konzipiert wurde das einmalig ist. Die Verantwortung für den Job und die erzielten Ergebnisse liegen bei jedem einzelenen Mitarbeiter. Semco in Brasilien behandelt jeden Mitarbeiter als Erwachsenen. Es gibt keine Arbeistszeitvorgaben, Gehälter bestimmen die Mitarbeiter selbst, die Unternehmenszahlen, sowie die Einkommen der Mitarbeiter sind für alle öffentlich einsehbar.

Die Mitarbeiter sind in Teams organisiert die sich selbst bestimmen, die selbst entscheiden was sie produzieren und die regelmäßig bewerten ob ihr Chef noch tragbar ist oder er lieber ausgetauscht wird. Führungskräfte verweilen maximal fünf Jahre auf ihren Posten und müssen dann wechseln. Mitarbeiter mit eigenen Ideen gründen Start-Ups die von dem Unternehmen gefördert werden. Kleiderordnung gibt es nicht, Sekretärinnen gibt es nicht, Assistenten der Geschäftsleitung auch nicht. Ein wahrlich visionärer Ansatz der funktioniert.

Das sieht doch sehr nach SPIRIT MARKETING „Made in Brazil“ aus. Mutige Ansätze bei 3.000 Mitarbeitern und einem Umsatzvolumen das von 35 Mio. auf 220 Mio. Dollar gestiegen ist und das komplett ohne Personalabteilung.

treaclemoon verzaubert durch Worte

my coconut island

„Ich verschwinde für eine Weile – auf eine ferne Insel… ich vergrabe meine Zehen im warmen Sand, lausche dem Lachen der Möwen und spüre den Wind im Gesicht. inselzauber körpermilch“

Das erzählt uns eines der Produkte morgens nach der Dusche nachdem mich „one ginger morning“ unter der Dusche wachgeküsst hat. treaclemoon ist einfach anders und auch auf deren Webseite erfahren wir Dinge wie: „treaclemoon weiß, dass wahre Schönheit nur von Innen kommt. Deshalb möchte die Marke vor allem ein glückliches Lächeln in die Gesichter zaubern. Ob als Duschcreme, Körperbutter oder Körpermilch – über die hautverwöhnende und pflegende Komponente hinaus macht treaclemoon ganz einfach gute Laune.“

Eine gelungene Komposition aus Livestyle und Mut andere Wege zu gehen. In direktem Kontakt zu den Kunden. Dort werden Wünsche ernst genommen und mit dem Herzen gesehen. Natürlich ist es gut gemachtes Marketing was die Vendoleo-Jungs aus München hier für die englische Marke treaclemoon auf die Beine stellen, aber genau darin sehe ich die Differenzierung gegenüber klassischen Marketingansätzen. Neben dem Bild das durch die Markenbildung gezeichnet wird verbergen sich dahinter echte Werte. Weiter so… wir werden von Zeit zu Zeit ein Auge auf Euch werfen. 😉

Weitere Informationen unter: www.treaclemoon.de

Was sich hinter SPIRIT MARKETING verbirgt!

Von einer Idee in der die Liebe ein kraftvoller Schlüssel ist bis zu dem Konzept war es ein Weg über viele Jahre. Jahre in denen die Idee weiter gereift ist zu einem Konzept, dass einen anderen Weg geht. Wo Marken innere Fülle finden und außen einfach echt sind. Den Kunden im Blick und den Mitarbeiter zum Mitlenker entwickelt.

Auszug aus meinem Konzept
1.1. Konzept • Die Idee des SPIRIT MARKETING

Marketing ist die Emotion, die den Verkauf vorbereitet. Sie ist der Geist den der Vertrieb dann zu dem Kunden bringt. Was liegt da näher als den Geist wirkungsvoller und ethisch klar in Marketingkonzeptionen zu integrieren. Marketing begleitet mich schon mein ganzes Leben und entwickelte sich nach und nach zu dem was sie jetzt hier als Buch, als spirit marketing Konzept in den Händen halten. Ich kann nicht sagen warum gerade das Marketing es mir so sehr angetan hat. Mein eigener Weg hat nichts mit einer Ausbildung im Sinne des klassischen Marketing zu tun, sondern ich bin einfach so in das Thema gestolpert – was vielleicht gut ist, sonst hätte mich die ein oder andere Hochschulausbildung zu sehr mit dem vorhandenen System infiziert. So bin ich frei, meine eigenen Gedanken zu einem eigenwilligen Konzept zusammen zu fügen.

…weiter lesen

LIQUI MOLI – Wir lieben alle Menschen

Hopla da bin ich doch schon vor ein paar Jahren über eine Anzeige gestolpert die so gar nicht in das klassische Bild eines Ölherstellers passte. Da hat doch der Geschäftsführer von Liqui Moli aus Ulm Herr Ernst Probst folgende Überschrift in einer Anzeige veröffentlicht:

Wir lieben alle Menschen – unsere Kunden, unsere Kollegen, unsere Geschäftspartner!“

Das ist mutig und genau das was SPIRIT MARKETING aus macht. Mit dem Herzen sehen und echte Werte im Unternehmen vermitteln. Der Erfolg gibt Liqui Moli recht. Als mittelständiges deutsches Unternehmen besteht es gegen den weltweiten Wettbewerb indem es solche Aussagen nicht nur äußert sondern lebt. Liebe als vertrauensvolle Basis für weltweites handeln. Mittlerweile ist Liqui Moli in über 100 Ländern vertreten und baut seine Partnerschaften immer weiter aus. Liebe als Basis kann hier auch sehr gut mit dem aktuellen Erotikkalender kombiniert werden, denn Liebe blendet das Leben nicht aus sondern integriert es in seiner umfassenden Bandbreite.

Mehr Informationen unter: www.liqui-moly.de

LIQUI MOLI Geschäftsführer Ernst Probst über sein Unternehmen.

Nudeln erzählen uns Geschichten

Da kommt doch so eine Barilla Nudelpackung daher und beginnt intensiv mit uns zu kommunizieren. Nix da mit ab ins heiße Wasser und fertig ist die Nudel „NEIN“ diese Nudel erzählt uns ihre ganz eigene Geschichte. Hören wir ihr doch einfach mal zu:

„ Fantasie: Frei! – Gemeinsam am Tisch lassen sich unzählig viele Geschichten erfinden, wie Wolkenbilder am Himmel! Die Zutaten können plötzlich sprechen oder sich in magische Dinge verwandeln. Lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf mit Barilla Piccolini.“

Haben Sie so etwas von einer einfachen Nudel in ihrer Küche erwartet. Hier beginnt sich mutige, herzerfüllte Kommunikation ihren Raum zu erschaffen. Schauen Sie bewusst hin, denn gerade jetzt verändert sich die Welt.

Wir sind bereits über den Punkt hinaus an denen der Kids-Club euphorische Wellen der Begeisterung auslöst. Wir brauchen echte, herzerfüllte Produkte und Dienstleistungen. Wenn alte Werte und Ansätze nicht mehr funktionieren gibt der Markt den neuen Weg vor und die Inspiration findet die liebevolle Lösung. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Menschen es leid sind, jeden Tag aufs Neue geschönte Marketingbotschaften zu erhalten denen die Substanz fehlt. Nischenprodukte die kein Mensch braucht nur um den Gewinn zu maximieren oder Unternehmen die Menschen als Humankapital betrachten.